AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Gilt für Veranstaltungen der naturindianer-kids.

1. Anmeldung

Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Sie können nur schriftlich oder online über die naturindianer-Homepage erfolgen. Die Anmeldung der/s Teilnehmers/in (bei Minderjährigen durch die Erziehungsberechtigten) ist ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Teilnahmevertrags mit den naturindianern. Sie muss schriftlich erfolgen. Mit der schriftlichen Anmeldebestätigung durch die naturindianer kommt der Vertrag zustande. Sollten Sie eine Woche nach Abschicken des Formulars keine Rückmeldung erhalten, kontaktieren Sie bitte die naturindianer per E-Mail (service@naturindianer-kids.de) oder per Telefon (089- 67 97 15 08).

2. Leistungen

Die Leistungsverpflichtung der naturindianer ergibt sich aus dem Inhalt der Anmeldebestätigung in Verbindung mit den Informationen auf der naturindianer-Homepage unter Maßgabe sämtlicher enthaltener oder bei einem Vortreffen gemachten Hinweise und Erläuterungen, insbesondere auch des Selbstverständnisses und des Konzepts der naturindianer-Feriencamps und anderer naturindianer-Veranstaltungen.

Achtung! Es besteht kein Anspruch, dass die auf der naturindianer-kids-Webseite angegebenen Campleitungen dann auch wirklich die Leitung der Ferienfreizeiten übernehmen. Die naturindianer-kids gUG bewahrt sich kurzfristige Änderungen vor. Die TeilnehmerInnen werden jedoch informiert, sobald eine diesbezügliche Änderung eintritt.

3. Bezahlung

Der Teilnehmerbeitrag ist spätestens 6 Wochen vor Veranstaltungstermin per Überweisung auf das Konto, der GLS BANK, IBAN:DE92430609678211455301  BIC:GENODEM1GLS  zu bezahlen. 

Die naturindianer-kids gUG kann eine Anzahlung von bis zu 10 % des Veranstaltungspreises verlangen. Wird der Betrag nicht fristgerecht bezahlt, behalten sich die naturindianer-kids gUG das Recht vor, den Platz wieder frei zu geben.

4. Rücktritt des Teilnehmers / der Teilnehmerin

Die Teilnehmerin/der Teilnehmer kann bis Veranstaltungsbeginn jederzeit durch ausdrückliche Erklärung zurücktreten. Sie soll aus Beweisgründen schriftlich erfolgen. Die naturindianer können in diesem Fall die Kosten in Rechnung stellen, die bereits entstanden sind oder die wegen bereits eingegangener Verpflichtungen noch anfallen werden, soweit diese nicht mehr vermieden werden können. Wahlweise können die naturindianer statt der konkret berechneten Rücktrittsentschädigung auch folgende Pauschalen in Rechnung stellen:

  • bis zum 30. Tag vor Veranstaltungsbeginn einmalige Bearbeitungsgebühr von 25,-€,
  • vom 29. bis 22. Tag vor Veranstaltungsbeginn 20% des Teilnehmerbeitrags bzw. mindestens 25,-€,
  • vom 21. bis 6. Tag vor Veranstaltungsbeginn 50% des Teilnehmerbeitrags,
  • vom 5. Tag bis Veranstaltungsbeginn 100% des Teilnehmerbeitrags

Wird der Rücktritt nicht ausdrücklich erklärt, ist der volle Teilnehmerbeitrag zu entrichten.

Die/der Teilnehmer/in hat auch die Möglichkeit, eine Ersatzperson für die Freizeit/Veranstaltung zu benennen. Die naturindianer haben das Recht, diese abzulehnen, wenn sie besonderen Erfordernissen der Veranstaltung nicht genügt oder andere gesundheitliche, gesetzliche oder behördliche Hindernisse der Teilnahme entgegenstehen.

Ermäßigte Plätze: Der ermäßigte Preis gilt nur bei Teilnahme des Kindes. Bei Nicht-Teilnahme fallen die üblichen Stornogebühren (siehe oben) des vollen Teilnahmebeitrages an. 

Bei Krankheit der betreuten Person erhalten Sie eine Gutschrift über den Geldwert der versäumten Betreuungsstunden, sofern Sie den Betrag bereits überwiesen haben. Diese Gutschrift können Sie bei einer vergleichbaren Veranstaltung der naturindianer einlösen. Sollten Sie den Teilnehmerbeitrag für die Veranstaltung zum Zeitpunkt des Rücktritts noch nicht überwiesen haben, wird eine Pauschale von 15% des Teilnehmerbeitrages in Rechnung gestellt.
Der Rücktritt wegen Krankheit ist unmittelbar schriftlich per Mail an  alles(at)naturindianer.de mitzuteilen. Voraussetzung hierfür ist jedoch die Vorlage eines ärztlichen Attests, aus dem hervorgeht, dass das Kind an der Betreuungsmaßnahme nicht oder nicht weiter teilnehmen kann.

Unlust des Kindes ist kein Rücktrittsgrund! Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind bereits im Vorfeld, ob es teilnehmen möchte.

5. Rücktritt und Kündigung durch die naturindianer

5.1

Außerdem können die naturindianer bei Nichterreichen einer in der Veranstaltungsausschreibung ausdrücklich genannten Mindestteilnehmerzahl bis zu 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn vom Vertrag zurücktreten. Schließlich können die naturindianer vom Vertrag zurücktreten, falls in der Ausschreibung genannte Zuschüsse nicht oder nicht in voller Höhe ausbezahlt werden. Dieser Rücktritt muss spätestens vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn erfolgen.

Eine Kündigung wegen höherer Gewalt bleibt davon unberührt.

5.2

Die naturindianer sind verpflichtet, den TeilnehmerInnen gegenüber die Absage der Veranstaltung unverzüglich zu erklären, wenn feststeht, dass die Veranstaltung nicht stattfindet. Den einbezahlten Teilnahmebeitrag erhält der/die TeilnehmerIn in voller Höhe zurück.
Die naturindianer behalten sich das Recht vor, eine/n TeilnehmerIn fristlos zu kündigen oder während der Freizeit auf eigene Kosten und Gefahr nach Hause zu schicken, wenn er/sie die Veranstaltung trotz Abmahnung nachhaltig stört. Die Abmahnung ist nicht erforderlich, wenn die Störung so gravierend ist, dass eine Fortsetzung des Teilnahmevertrags nicht zumutbar ist.

6. Bildrechte

Der Erziehungsberechtigte bzw. gesetzliche Vertreter erklärt sich damit einverstanden, dass im Rahmen der Veranstaltung Fotos von dem angemeldeten Kind angefertigt werden.

Diese dürfen ohne Namensnennnung für Werbezwecke wie Presseveröffentlichungen, Flyer und /oder auf der naturindianer-Homepage unentgeltlich genutzt und/oder veröffentlicht werden.

Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, erklären Sie dies bitte vor Beginn der Veranstaltung schriftlich in Form einer Mail an alles(at)naturindianer.de oder postalisch an naturindianer, Milchstr. 13, 81667 München.

Ein schriftlicher Widerspruch muss darüber hinaus bei der Veranstaltungsleitung am 1. Tag abgegeben werden.

7. Haftung

Bei all unseren Veranstaltungen sind die LeiterInnen angehalten, besondere Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten, um die Gefahr von Verletzungen und Unfällen zu minimieren. Die/der TeilnehmerIn ist sich bewusst, dass Kurse trotz sicherer Bedingungen Gefahren mit sich bringen können und dass er auf eigene Verantwortung an der Veranstaltung teilnimmt. Hierzu zählen auch Risiken wie Verletzung, Krankheit, Schäden oder Verlust von Eigentum, die durch höhere Gewalt entstanden sind. Die/der TeilnehmerIn verpflichtet sich, den Sicherheitsanweisungen der LeiterInnen Folge zu leisten.

8. Minderjährige TeilnehmerInnen

Bei Minderjährigen ist die Anmeldung von den Erziehungsberechtigten zu unterschreiben.
Bei Kindern ohne Begleitung von Erwachsenen sind die Erziehungsberechtigten verpflichtet, den Leiter von gesundheitlichen Einschränkungen (z.B. Allergien usw.) schriftlich in Kenntnis zu setzen. Mit ihrer Unterschrift bescheinigen die Erziehungsberechtigten, dass das Kind befähigt ist an dem Kurs teilzunehmen. Abweichungen sind dem Leiter bekannt zu geben und abzuklären.
Die Aufsichtspflicht obliegt der Campleitung und den BetreuerInnen während der ausgeschriebenen Veranstaltungszeiten. Für Unfälle auf dem Weg zur Veranstaltung übernehmen  die naturindianer keine Haftung. Ausnahmen hierbei sind die Shuttleservices von einem zentralen Ort mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Veranstaltungsorten. Hier übernehmen die naturindianer die Aufsichtspflicht bei Übergabe der Kinder.

Bei Begleitung der Kinder durch Erwachsene/Erziehungsberechtigte ist der Leiter von der  Aufsichtspflicht dieser Kinder entbunden. Damit obliegt den Erwachsenen / Erziehungsberechtigten die Aufsichtpflicht.

Die naturindianer machen Fotos von ihren Veranstaltungen zum Zwecke der Werbung im Internet und in Zeitschriften. Falls ein Elternteil nicht damit einverstanden ist, dass sein Kind auf Fotos erscheint, muss es dies in schriftlicher Form erklären. Erfolgt dieser schriftliche Einspruch nicht, ist dies gleichbedeutend mit einer Erlaubnis.
Grobe Fahrlässigkeiten des Kindes (wiederholte Missachtung der Sicherheitsanweisungen, bewusste Schadenszufügungen) haben die Konsequenz, sofort vom Kurs auszuschließen. Ansonsten gelten die gleichen Anmeldebedingungen wie oben.

9. Sonstiges

Der Konsum von Drogen, Alkohol und Tabak ist grundsätzlich nicht gestattet.

10. Versicherungen

Bei Veranstaltungen im Inland sind unsere TeilnehmerInnen über uns haftpflichtversichert.

Die Teilnehmer sind bei unseren Veranstaltungen nicht unfallversichert.